News aus dem Büro

Vom 15.07.2019 bis 30.08.2019 bleibt das Schlaganfallbüro Bergisch Land geschlossen.

Am 18.05.2019 veröffentlichte die Bergische Morgenpost ein Interview mit Eva Wittenburg, Melanie Drobnitza  und Brigitte Hallenberg über ihre Arbeit als Schlaganfallhelfer.
https://rp-online.de/nrw/staedte/wermelskirchen/archiv/2019/05/18/

Am 10.05.2019 fand der „Tag gegen den Schlaganfall“ statt.  Hierzu veranstaltete das Schlaganfallbüro Bergisch Land ein Infonachmittag (14 Uhr bis 17 Uhr ) mit dem Thema „viele Folgen sind unsichtbar“. Es war ein gelungener Nachmittag mit rund 50 Besuchern, die sich dort austauschen und informieren konnten. Der RGA veröffentlichte anschließend folgenden Bericht.

Schlaganfall hat oft unsichtbare Folgen

Selbsthilfegruppe informierte zum Aktionstag.
(rga Wermelskirchen/Autor resa)

Wer mit Sabrina Kessler ins Gespräch kommt, der ahnt nicht, dass die junge Frau vor fünf Jahren einen Schlaganfall erlitten hat. Die Sprache ist fließend, die Bewegungen sind es auch. Und trotzdem hat jener Moment vor fünf Jahren ihr Leben verändert. Unsichtbare Spuren sind geblieben. Das merkt Sabrina Kessler zum Beispiel im Büro, wo sie sich eigentlich vertraute Arbeitsabläufe zuweilen erklären lassen muss. Wie ihr geht es Tausenden: „Uns sind die Folgen des Schlaganfalls nicht anzusehen, aber wir kämpfen trotzdem mit Problemen.“

Ihnen widmete die Deutsche Schlaganfallhilfe gestern ihren Aktionstag. „Ich spüre was, was du nicht siehst“: Mit diesem Titel sollte der bundesweite Aktionstag auf genau jene Probleme im Alltag von Schlaganfallpatienten hinweisen, die nicht auf den ersten Blick sichtbar sind. „Wir wollen den Patienten und auch der Öffentlichkeit Mut machen, darüber zu sprechen“, erklärte Brigitte Hallenberg, Vorsitzende der Schlaganfallgruppe in Wermelskirchen. Pünktlich zum „Tag des Schlaganfalls“ hatte die Selbsthilfegruppe ihr Büro an der Remscheider Straße geöffnet und wollte Ansprechpartner für Betroffene und Angehörige sein.

Der Weg zur Selbsthilfegruppe ist für viele nicht einfach

„Ich habe selbst damals bei einem Tag der offenen Türe die letzte Hürde genommen und um Hilfe gebeten“, erzählt Andreas Zimmermann, der zum Aktionstag gekommen war. Genau deswegen sei es so wichtig, die Öffentlichkeit immer wieder einzuladen. „Wir bieten Betroffenen und Angehörigen ein offenes Ohr und dazu Rat und Tat“, sagt Brigitte Hallenberg.

Dass der Weg zur Selbsthilfegruppe nicht immer einfach ist, weiß Sabrina Kessler. Sie selbst brauchte Jahre, um nach Unterstützung zu fragen, die junge Gruppe der Schlaganfallpatienten zu besuchen und die Einladung zum Gespräch anzunehmen. resa

Abb. Austausch beim Tag gegen den Schlaganfall

 

Am 08.05.2019 fand in Hückeswagen in der Glashalle am Bahnhofplatz 14 der Aktionstag unter dem Motto “ Beweglich, Stress- und Sorgenfrei in die Zukunft“ statt. Die Schlaganfallhelfer wurden dort vorgestellt. Die Besucher konnten sich am Stand des Schlaganfallbüros Bergisch Land über den Schlaganfall informieren und sich mit den Schlaganfallhelfern austauschen.

Abb. Informationsstand der Schlaganfallhelfer

Weitere Informationen erhaltet Ihr unter dem Link

https://rp-online.de/nrw/staedte/hueckeswagen/hueckeswagen-aktionstag-fuer-senioren-stressfrei-in-die-zukunft_aid-38269835

 

Zertifizierung der Schlaganfallhelfer

Am 29.03.2019 bekamen die Schlaganfallhelfer nach sechs Schulungstagen die Zertifikate von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe verliehen. Stefan Stricker von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe bedankte sich für Engagement und erklärte u.a. auch der geladenen Presse warum die Arbeit des Schlaganfallhelfers so wichtig sei. Die Rheinische Post, der Rga und Wermelskirchen TV waren vor Ort um über die Vergabe zu berichten. Hier findet Ihr die Links zu den veröffentlichten Berichten.

https://rp-online.de/nrw/staedte/wermelskirchen/schlaganfallhilfe-bergisch-land-in-wermelskirchen_aid-37771727
http://www.e-pages.dk/wermelskirchen/1862/article/879640/15/5/render/?token=44aa8450e0feeb54d41f58d4c7577a1e
https://m.youtube.com/watch?v=berhUFGUnpA&feature=player_embedded

Abb. Schlaganfallhelfer mit ihren Zertifikaten

 

Neu im Schlaganfallbüro Bergisch Land

Der EUTB des Rheinisch Bergischen Kreis ist nun jeden 1. Dienstag im Monat bei uns von 9 Uhr bis 12 Uhr zur Beratung vor Ort. Weitere Infos erhaltet über nachfolgenden Link
https://www.eutb-rbk.de/aussenstellen/wermelskirchen/

 

Austausch in Gütersloh

Am 07.03. + 08.03.2019 waren die Vorsitzenden des Schlaganfallbüros Bergisch Land zu Gast bei der Stiftung Deutsche Schlaganfall Hilfe in Gütersloh. Um die Patienten und Angehörigen optimal versorgen zu können, müssen die Mitarbeiter des Schlaganfallbüros immer auf den aktuellen Stand sein. Bei dem Austausch wurde über verschiedene Themen gesprochen.

 

Ausbildung zum Schlaganfallhelfer

Ende November 2018 startete in den Räumen des Schlaganfallbüros Bergisch Land die erste Ausbildung zum Schlaganfallhelfer.
Die Teilnehmer werden in den unterschiedlichen Unterrichtseinheiten auf die Arbeit des Schlaganfallhelfers vorbereitet. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der Stiftung deutsche Schlaganfallhilfe.

Am 26.0.1.2019 fand die zweite von sechs Schulungen statt. Der Lehrinhalt umfasste das Grundwissen und die Herausforderungen im Umgang mit dem Schlaganfall.

Abb. Schulung in den Räumen des Schlaganfallbüros Bergisch Land

Am 14.02.2019 waren die angehenden Schlaganfallhelfer zu Gast auf der Stroke-Unit im Sana-Klinikum Remscheid bei Prof. Dr. Sliwka. Der Schwerpunkt dieser Unterrichtseinheit lag hier bei der Rettungskette und der Erstversorgung des Schlaganfallpatienten. Ein Besuch der Zentralambulanz sowie der Stroke-Unit gehörten dazu. Auf der Stroke-Unit auf der die intensive Überwachung der Schlaganfallpatienten stattfindet, konnten alle Fragen bezüglich eines Schlaganfalls von Schwestern und Therapeuten beantwortet werden.

Abb. Prof. Dr. Sliwka spricht mit der Gruppe über den Schlaganfall

Der vierte Schulungstag war einfach tierisch. Zu Gast war Monika Becker mit Ihren beiden ausgebildeten Therapiehunden. Diese Hunde werden bei einer tiergestützten medizinischen Behandlung wie zum Beispiel im Rahmen einer Psycho-, Ergo-, Physio- oder Sprachtherapie eingesetzt.

Abb. Kelpierüde Mick zu Gast in der Schulung

Am 09.03.2019 fand der fünfte Schulungstag statt. Eine Sozialarbeiterin der Stadt Wermelskirchen erzählte einiges über die Leistungen der Pflegeversicherung und der Schwerbehinderung. Außerdem wurden verschiedene Hilfsmittel die für den Schlaganfall relevant sind durch ein Sanitätshaus vorgestellt.

Abb. elektirscher Rollstuhl mit Kippschutz

Am 23.03.2019 fand der letzte Schulungstag in den Räumen des Schlaganfallbüros Bergisch land statt. Bei dieser Schulung ging es u.a. um den Pflegegrad und um das Thema Kommunikation. Am 29.03.2019 wird dann Stefan Stricker von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe die Zertifikate überreichen.

Der nächste Beginn einer weiteren Schulung zum Schlaganfallhelfer ist für Oktober diesen Jahres geplant.
Es sind noch Plätze verfügbar!
Anmelden könnt Ihr Euch im Schlaganfallbüro! Wir freuen uns auf Euch!